She thought she had the sun in her pocket
-1-

-2-

-3-

-4-

Design
Bild
Eh Es

Heute war ich in der Innenstadt, habe meine Brille vom Optiker abgeholt und die verbleibende Zeit genutzt, um ein bisschen zu Shoppen. Gesagt, getan. Im H&M habe ich zwei Kleider anprobiert; beide für 5€, aber leider zu durchsichtig. Bei dem puderfarbenen habe ich noch kurz überlegt, ob es als Nachthemd taugen könnte, mich dann aber dagegen entschieden. Bei Tally Weijl war ich nicht lange drin, weil es in dem Laden so penetrant gestunken hat. /:

Shoppingresultat: eine Handykarte, eine Gesichtsmaske und Karteikärtchen... keine besonders fette Ausbeute...
Allerdings war ich auch nicht wirklich unglücklich darüber.

Was mich dann schon etwas unglücklich gemacht hat, war die Umkleidekabine im H&M bzw. die Beleuchtung plus Spiegel. Machen die das extra, damit man mit einem doofen Gefühl wieder da raus kommt und sich schlecht fühlt? Wenn man den Spiegeln dort drinnen trauen kann, bin ich am Rücken fett! Auf jeden Fall sah es so aus...

Zu Hause habe ich dann erst mal meinen BMI und Körperfett berechnet. Alles im Normalbereich. Also kein Grund zur Panik!?

Das Thema beschäftigt mich schon wieder seit einer ganzen Weile. Ich möchte jetzt auch nicht über zurückliegende ES philosophieren, denn das Thema ist auf jeden Fall durch. Es ist alles NORMAL bei mir und trotzdem - zufrieden bin ich nicht...

Analysieren wir das Problem mal:
Problem: Ich bekomme im Moment viel zu wenig Bewegung. So viel ist schon mal sicher.

Problemlösung: Mehr Bewegung!

Problem: Ich bin unmotiviert.

Problemlösung: Nimm deine Schilddrüsentabletten und arbeite an deiner inneren Einstellung!

Problem: Ich nasche vor dem Schlafen gehen oft noch.

Problemlösung: Lass das gefälligst!

Klingt ganz einfach, oder? Mittlerweile glaube ich, dass das die nächste Form der ES ist...

Was soll ich also machen? Beim Hausarzt aufschlagen und "erzählen"? Ich habe aber keine Lust auf NKV...
Vielleicht bin ich ja die einzige in unserer Familie die fett glücklich wird? ^^

Ich bin die einzige, bei der alles einiger maßen normal abläuft. Das ist wohl mein Schlagwort: NORMAL.

"Eule... die ist komplett normal."

Und jetzt sitze ich hier in meinem Zimmer und bemerke, dass es zu regnen angefangen hat. Worüber mache ich mir eigentlich Sorgen? Es läuft doch gerade alles so gut. Ausbildung, Geld, Partner und Familie... Sollte ich es tatsächlich auch einmal gut haben? Sieht ganz danach aus. Sicher sein kann man sich natürlich nie, aber...

In meinem Kopf ist diese Stimme:"Nur 3 Kilo... komm, das ist doch realistisch und machbar...!"

Klar ist es das. Ich kann hier tausendmal fragen, was ich tun soll, die Antwort ist und bleibt bei mir.

P.S.: Wer das mit der Überschrift gecheckt hat, darf sich aufmerksam nennen.
26.1.12 21:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de